Aktuelle Informationen

26.01.2022

Freitesten mit Heim-Gurgeltest der Apotheken.

Ab 26. Jänner wird es möglich sein, sich mittels PCR-Heimgurgeltest frei zu testen. Über das neue Portal covid.stmk.gv.at kann man dann das negative Testzertifikate der Gesundheitsbehörden einfach hochladen.

Für das Freitesten mit PCR-Heimgurgeltest muss man folgendes beachten:
 
  • Die Freitestung kann erst ab dem fünften Tag der Quarantäne (Zählung ab dem Symptombeginn oder bei asymptomatischen Fällen Datum der Probennahme des positiven Tests) vorgenommen werden.
  • Zum Zeitpunkt der Anwendung des Heimgurgeltests muss mindestens 48 Stunden völlig symptomfrei sein.

Nachdem das Test-Zertifikat hochgeladen ist, wird es von der zuständigen Gesundheitsbehörde überprüft. Werden alle Voraussetzungen erfüllt, bekommt man eine SMS mit der Aufhebung der Absonderung.

Die Heimgurgeltests sind in der Apotheke erhältlich. 
Auf der Seite https://test.zmdx.at muss man sich zunächst registrieren und die Tests quasi anfordern.


NEU 
ONLINE-Covidverdachtsabklärung:

Um die Hotline 1450 zu entlasten kann man jetzt unter https://covidverdacht.st/ prüfen ob man ein Covidverdachtsfall ist oder nicht.

Je nachdem was dabei raus kommt wird automatisch eine Überprüfung mittels PCR-Test veranlasst.

 

 

Aktuelle Maßnahmen ab 8. November 2021

FAQs zu den Maßnahmen, die ab 8. November gelten (PDF, 212 KB)

Aus 3-G wird 2-G: Überall dort, wo bislang 3-G galt, haben nur noch geimpfte und genesene Personen Zutritt. Dies gilt für:

  • körpernahen Dienstleistungen,
  • Gastronomie, Nachtgastronomie, Weihnachtsmärkte, Hotellerie und ähnliche Settings,
  • den Kulturbereich (Theater, Kinos und Opern, nicht aber Museen),
  • Sport und Freizeiteinrichtungen
  • Besuche in Krankenhäusern und Alten- und Pflegeheimen, davon ausgenommen sind etwa Besuche im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung oder die Begleitung bei der Geburt. In geschlossenen Räumen ist zusätzlich eine FFP2-Maske zu tragen.
     

Übergangsfrist bis 6.12.2021: Bis dahin ist der Zutritt auch mit Erstimpfung und zusätzlichem PCR-Test möglich. 

Arbeitsplatz: Grundsätzlich gilt die 3-G-Regel, in besonders sensiblen Bereichen werden strengere Regeln vorgeschrieben.

  • Mitarbeiter:innen in der Nachtgastronomie und von Großveranstaltungen (ab 250 Teilnehmer:innen), die weder geimpft noch genesen sind, können auch einen gültigen PCR-Test vorweisen. Nur PCR-getestete Personen müssen aber zusätzlich eine FFP2-Maske tragen.
  • Für Mitarbeiter:innen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen gilt dieselbe Regel. Nur getestete Personen müssen also eine FFP2-Maske tragen. Darüber hinaus ist in diesem Setting für geimpfte und genesene Personen ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben.

Antikörpertests sind nicht mehr als G-Nachweis gültig.

Für Veranstaltungen gilt:

  • Mehr als 25 Teilnehmer:innen: 2G-Pflicht
  • Mehr als 50 Teilnehmer:innen: Anzeigepflicht bei der Bezirksverwaltungsbehörde bis 1 Woche vor der Veranstaltung, Ernennung eines/einer COVID-19-Beauftragten, Erstellung eines Präventionskonzepts
  • Mehr als 250 Teilnehmer:innen: Bewilligung durch Bezirksverwaltungsbehörde erforderlich

Generelle FFP2-Maskenpflicht im gesamten Handel, in Museen und Bibliotheken – überall dort, wo kein G-Nachweis vorgeschrieben ist.

Hochrisikoerlass und damit Ausreisekontrollen fallen weg.

Grüner Pass:

  • Gültigkeit für neun Monate nach der 2. Impfung, danach braucht es eine 3. Dosis für ein gültiges Zertifikat (tritt am 6.12.2021 in Kraft).
  • Für Janssen-Geimpfte gilt ab 3.1.2022: Es braucht eine 2. Dosis für einen gültigen Grünen Pass.

Kinder und Jugendliche: Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sind von der G-Nachweispflicht ausgenommen und müssen somit kein Testergebnis vorweisen. Für Kinder und Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren (schulpflichtiges Alter) gilt: Der Ninja-Pass wird dem 2-G-Nachweis gleichgestellt und gilt daher auch als Zutrittsnachweis fürs Restaurant, Kino oder Seilbahnen. Nach Beendigung des neunten Schuljahres müssen auch Jugendliche über einen 2-G-Nachweis verfügen, um 2-G-Settings betreten zu dürfen.

Weitere Informationen erhalten SIe unter 
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus.html 

Zurück zur Übersicht