Der Schlüssel für unsere Gesundheit liegt vor allem im Alltag. Hier treffen wir täglich, bewusst oder unbewusst, Entscheidungen für oder gegen unsere Gesundheit.
Oft steht der tägliche Druck (berufliches Eingespannt sein, Konsumzwang oder "Freizeitstress") im Konflikt zu einer Lebensweise, die Gesundheit fördert.

Damit gesundheitsbewusstes Denken und Handeln als Lebenshaltung wirklich fest verankert wird, ist es wichtig, dass wir laufend in den verschiedensten Alltagsbereichen - zu Hause, in der Schule, am Arbeitsplatz, in der Freizeit, etc. - mit "gesunden" Ideen und Maßnahmen in Berührung kommen.

Wir laden Sie gerne ein bei den einzelnen "Unternehmungen" der Gesunden Gemeinde teilzunehmen.

Nutzen Sie nun die Gelegenheit und besuchen die eine oder andere Veranstaltung.

Die erste Stainzer Fastenwoche fand von 31. März bis 7.April 2017 statt und wurde von der Gesunden Gemeinde Stainz organisiert. Es nahmen 13 Personen die mit Begeisterung dabei waren teil und sich vom Betreuungsteam sehr gut begleitet fühlten.

Start war am Freitag, am ersten Abend wurde die Fastenwoche genau erklärt und die Fastenden bekamen eine Mappe mit den wichtigsten Infos für ihre Fastenwoche. Am Samstag und Sonntag wurde die Gruppe mit Workshops zur aktiven Teilnahme motiviert, wie das Kennen lernen von Körperanwendungen und beim Kochen von basischer Kost mit gemeinsamen Essen, dabei hatten wir auch Genuss J. Der Stoffwechsel kam bei den anschließenden Wanderungen im Bründlwald richtig in Schwung.

Die täglichen Treffen boten die Gelegenheit sich auszutauschen und Neues kennen zu lernen:

den Mentalworkshop mit Sylvia Fauland um das Fastenziel zu vertiefen, einen Kreativworkshop mit Stefanie Gollob um in der Gemeinschaft etwas zu schaffen, der Säure Basen Vortrag von Karin Fedl um die Körperfunktionen besser zu verstehen, das Trommeln und die Klangreise mit Dagmar Tranninger um Altes loszulassen und eine angenehme Entspannung zu spüren.

Am Donnerstag fand in der Früh das Fastenbrechen im Gasthaus Schlosstoni statt, mit einer indianischen Danksagung und Klang wurde bedacht das Frühstück eingenommen. Beim Treffen am Abend servierte der Küchenchef Ewald seine spezielle Kartoffelsuppe, die besonders gut mundete. Im Anschluss bot Christine Neumann ihr WiDie erste Stainzer Fastenwoche fand von 31. März bis 7.April 2017 statt und wurde von der Gesunden Gemeinde Stainz organisiert. Es nahmen 13 Personen die mit Begeisterung dabei waren teil und sich vom Betreuungsteam sehr gut begleitet fühlten.

Start war am Freitag, am ersten Abend wurde die Fastenwoche genau erklärt und die Fastenden bekamen eine Mappe mit den wichtigsten Infos für ihre Fastenwoche. Am Samstag und Sonntag wurde die Gruppe mit Workshops zur aktiven Teilnahme motiviert, wie das Kennen lernen von Körperanwendungen und beim Kochen von basischer Kost mit gemeinsamen Essen, dabei hatten wir auch Genuss J. Der Stoffwechsel kam bei den anschließenden Wanderungen im Bründlwald richtig in Schwung.

Die täglichen Treffen boten die Gelegenheit sich auszutauschen und Neues kennen zu lernen:

den Mentalworkshop mit Sylvia Fauland um das Fastenziel zu vertiefen, einen Kreativworkshop mit Stefanie Gollob um in der Gemeinschaft etwas zu schaffen, der Säure Basen Vortrag von Karin Fedl um die Körperfunktionen besser zu verstehen, das Trommeln und die Klangreise mit Dagmar Tranninger um Altes loszulassen und eine angenehme Entspannung zu spüren.

Am Donnerstag fand in der Früh das Fastenbrechen im Gasthaus Schlosstoni statt, mit einer indianischen Danksagung und Klang wurde bedacht das Frühstück eingenommen. Beim Treffen am Abend servierte der Küchenchef Ewald seine spezielle Kartoffelsuppe, die besonders gut mundete. Im Anschluss bot Christine Neumann ihr Wissen über Ernährung im regen Austausch mit den Teilnehmer/innen an. Wir konnten alle neue Vorsätze für einen gesünderen Lebensstil mitnehmen.

Am Freitag, beim offiziellen Abschluss bekamen die Teilnehmer/innen eine Urkunde von Herrn Bürgermeister Eichmann überreicht. Die verlorenen 70 Kilo wurden in 70€ umgewandelt und an einen karitativen Zweck gespendet.

Wir danken Allen, die zum Gelingen dieser Woche beigetragen haben!ssen über Ernährung im regen Austausch mit den Teilnehmer/innen an. Wir konnten alle neue Vorsätze für einen gesünderen Lebensstil mitnehmen.

Am Freitag, beim offiziellen Abschluss bekamen die Teilnehmer/innen eine Urkunde von Herrn Bürgermeister Eichmann überreicht. Die verlorenen 70 Kilo wurden in 70€ umgewandelt und an einen karitativen Zweck gespendet.

Wir danken Allen, die zum Gelingen dieser Woche beigetragen haben!