Nationalratswahl - Sonntag, 15. Oktober 2017

Am  15. Oktober 2017 wird gewählt. Das Gemeindegebiet von Stainz ist in 12 Wahlsprengel mit folgenden Wahllokalen eingeteilt.  Die Wahlzeit wurde für alle Wahlsprengel mit 7:00 bis 12:00 Uhr festgelegt.

Wahlsprengel    1 - Stainz 1 im Turnsaal - Neue Mittelschule Stainz
Wahlsprengel    2 - Stainz 2 im Turnsaal - Neue Mittelschule Stainz
Wahlsprengel    3 - Gamsgebirg/Kothvogel/Neurath im Turnsaal - Neue Mittelschule Stainz
Wahlsprengel    4 - Pichling im Turnsaal - Neue Mittelschule Stainz
Wahlsprengel    5 - Ettendorf im Rüsthaus Ettendorf
Wahlsprengel    6 - Rossegg im Rüsthaus Rossegg
Wahlsprengel    7 - Marhof im Rüsthaus Wald
Wahlsprengel    8 - Herbersdorf/Lasselsdorf/Rassach im ehemaliges Gemeindeamt Rassach
Wahlsprengel    9 - Wetzelsdorf im Rüsthaus Wetzelsdorf
Wahlsprengel  10 - Grafendorf/Graggerer/Mettersdorf/Neudorf im Wirtschaftshof Stainztal
Wahlsprengel  11 - Stallhof im Mehrzweckhalle Stallhof
Wahlsprengel  12 - Graschuh im Mehrzweckhalle Stallhof

Alle vorgesehenen Wahllokale sind barrierefrei zugänglich!

Amtliche Wahlinformation:
Wir möchten seitens der Gemeinde unsere Bürgerinnen und Bürger bei der bevorstehenden Nationalratswahl optimal unterstützen. Deshalb werden wir allen Wahlberechtigten bis Ende September eine „Amtliche Wahlinformation – Nationalratswahl 2017“ übermitteln. Achten Sie daher bei all der Papierflut, die anlässlich der Wahl bundesweit (an einen Haushalt) verschickt wird, besonders auf unsere Mitteilung.

Nehmen Sie zur Wahl bitte den personalisierten Abschnitt der Amtlichen Wahlinformation (Wählerverständigungskarte) und ein Ausweisdokument mit.  

Unsere „Amtliche Wahlinformation“ erleichtert das gesamte Prozedere der Abwicklung – für Sie und für die Gemeinde. 

Wählen mit Wahlkarte (Briefwahl):

Werden Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen können, dann beantragen sie am besten eine Wahlkarte für die Briefwahl. Nutzen Sie dafür bitte das Service in unserer "Amtlichen Wahlinformation", weil diese personalisiert ist.

Es gibt drei Möglichkeiten eine Wahlkarte zu beantragen:

  • persönlich in der Gemeinde (Bürgerservice), bis spätestens Freitag, 13.10.2017, 12:00 Uhr;
    Die Identität ist durch einen amtlichen Lichtbildausweis (zB. Pass, Führerschein, Personalausweis) nachzuweisen.        
  • schriftlich mit der beiliegenden personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert bis spätestens Mittwoch 11.10.2017   oder

  • Mit dem personalisierten Code auf unserer Wählerverständigungskarte in der „Amtlichen Wahlinformation“ können Sie rund um die Uhr im Internet unter: www.wahlkartenantrag.at ihre Wahlkarte beantragen.

Unsere Tipps:

Beantragen Sie Ihre Wahlkarte möglichst frühzeitig!

Eine telefonische Beantragung von Wahlkarten ist nicht zulässig! Wird die Wahlkarte für eine andere Person  abgeholt, ist eine Vollmacht des Wahlberechtigten vorzulegen.

Je nach Antragsart erfolgt die Zustellung zumeist mittels eingeschriebener Briefsendung auf Ihre angegebene Zustelladresse. Nachdem Sie die Wahlkarte erhalten haben, haben Sie den amtlichen Stimmzettel persönlich, unbeobachtet und unbeeinflusst auszufüllen, den ausgefüllten Stimmzettel in das Wahlkuvert und dieses in die Wahlkarte zu legen sowie die Wahlkarte zu verschließen und zu unterschreiben.

Nach  Stimmabgabe mittels Briefwahl,  müssen Sie dafür sorgen, dass die Wahlkarte rechtzeitig bis zum Wahltag (15.10.2017, 17:00 Uhr), bei der auf der Rückseite der Wahlkarte angeführten Bezirkswahlbehörde einlangt. Sie haben auch die Möglichkeit, die Wahlkarte am Wahltag bei jedem geöffneten Wahllokal des Stimmbezirkes abzugeben.

Sollten Sie durch mangelnde Geh- und Transportfähigkeit oder Bettlägerigkeit das Wahllokal nicht aufsuchen können, so nützen Sie bitte die Briefwahl. Falls Sie jedoch eine besondere Wahlbehörde wünschen, wird Sie eine fliegende Wahlkommission besuchen. Voraussetzung ist jedoch auch, dass Sie über eine Wahlkarte verfügen - daher ist auch in diesem Fall eine Wahlkarte zu beantragen.

Eine detaillierte Beschreibung zur Vorgehensweise ist in der Amtlichen Wahlinformation enthalten. Für weitere Fragen stehen Ihnen die MitarbeiterInnen im Bürgerservice unter  03463/2203, gerne zur Verfügung.

Die Wahlkarte können Sie auch ONLINE beantragen. Dazu einfach auf den unten stehenden Link klicken oder auf das Bild. Danach kommen Sie Schritt für Schritt zu Ihrer Wahlkarte.
Und hier geht es direkt zum Wahlkartenantrag.

Kundmachung über Verfügungen der Gemeindewahlbehörde

Kundmachung herunterladen...

Kundmachung über die Mitglieder der Gemeinde- und Sprengelwahlbehörde

Kundmachung herunterladen...

Kundmachung über die Wahl zum Nationalrat

Kundmachung herunterladen...